Löwe und Spatz – von Elisa

Es gab einmal ein Fest. Dort durfte ein Tier eine Rede halten. Aber nur ein Tier. Der Fuchs musste entscheiden: Löwe oder Spatz?

Eines Tages trafen sich Löwe und Spatz. Der Löwe fragte: „Wie sieht es mit deiner Rede aus? Ist es etwas nützliches oder nur albernes Gepiepe? Also meine Rede ist super. Sie ist 15 Seiten lang und hat sehr viel Sinn.“ Der Spatz piepte: „Meine Rede ist drei Seiten lang. Ich weiß nicht ob sie gut ist.“

Bald darauf war das Fest. Der Fuchs sprach: „Herzlich Willkommen zum Fest! Ich habe entschieden wer die Rede halten darf: der… Spatz! Bitte!“ Dem Löwen blieb die Spucke weg. „Was?“, brüllte er. „Du hast gesagt meine Rede ist besser. Warum darf der Spatz?“ Der Fuchs antwortete: „Ich habe euer Gespräch mitbekommen. Du hast dich erhöht. Der Spatz hat sich erniedrigt. Und in der Bibel steht: ‚Wer sich selbst erhöht wir erniedrigt und wer sich erniedrigt wir erhöht werden.‘

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.